Zum Hauptinhalt springen

C-QUADRAT ARTS Total Return ESG (T)

Der C-QUADRAT ARTS Total Return ESG strebt dynamisches Kapitalwachstum an. Der Fonds verfolgt eine aktive Managementstrategie und orientiert sich an keiner Benchmark. Es wird vielmehr, auf langfristige Sicht…

Der C-QUADRAT ARTS Total Return ESG strebt dynamisches Kapitalwachstum an. Der Fonds verfolgt eine aktive Managementstrategie und orientiert sich an keiner Benchmark. Es wird vielmehr, auf langfristige Sicht gesehen, angestrebt einen absoluten Wertzuwachs nach ethisch-nachhaltigen Veranlagungskriterien zu erwirtschaften. Der Investmentfonds veranlagt zumindest 51 vH des Fondsvermögens in Wertpapiere, welche die Kriterien eines ESG konformen Investments erfüllen müssen. Anteile an Investmentfonds dürfen bis zu 10 vH erworben werden, wenn die für den Fonds erwerbbaren Vermögensgegenstände im Einklang mit den für Direktanlagen geltenden Anlagevorschriften stehen. Wertpapiere (einschließlich Wertpapiere mit eingebetteten derivativen Instrumenten) dürfen bis zu 100 vH des Fondsvermögens erworben werden. Derivative Instrumente dürfen als Teil der Anlagestrategie bis zu 49 vH des Fondsvermögens (berechnet auf Basis der aktuellen Marktpreisen) und zur Absicherung eingesetzt werden.

Dashboard

Anteilsklassen >

Fondsdaten

ISIN
AT0000618137
Ertragsverwendung
Thesaurierung
Auflagedatum
02.08.2004
Manager
ARTS Asset Management GmbH
Ausgabeaufschlag
5,00 %
Verwaltungsvergütung
2,00 %
Verwahrstellenvergütung
0,050 %
Total Expense Ratio (TER)
2,30 %
Währung
EUR
Sparplan
Ja
VL-fähig
Ja
Geschäftsjahr
01.01. - 31.12.
Vertriebszulassungen
DE AT CZ SK

Wertentwicklung

Stand: 22.07.2021

Fondspreise

Ausgabepreis
204,38  €
Rücknahmepreis
194,64  €
Volumen Anteilklasse
19,68 Mio.  €
Bewertungstägliche Kapitalbeteiligungsquote
87,9000
Stand: 23.07.2021

Chance-Risiko-Profil

4

Größte Positionen

Wertpapier
% des Fondsvol.
DILLARDS INC-CL A
2,07
L BRANDS INC
2,06
SLM CORP
1,98
CIE FINANCIERE RICHEMO-A REG
1,84
TENET HEALTHCARE CORP
1,82
ASML HOLDING NV
1,82
ENTAIN PLC
1,79
Sonstige
86,62
Stand: 30.06.2021

Anlageklasse

Stand: 30.06.2021

Ländergewichtung

Stand: 30.06.2021

Video / Fondsportrait

Kennzahlen

0,54
Sharpe Ratio
10,41%
Volatilität
Stand: 30.06.2021

Offenlegungsverordnung

Für das Investmentvermögen ist eine systematische Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsfaktoren für die Investitionen ein wesentlicher Teil der strategischen Ausrichtung und damit der Allokationsentscheidung. Die Nachhaltigkeitsfaktoren umfassen dabei ökologische und soziale Merkmale und Grundsätze guter Unternehmensführung. 
Die Bestimmung von Nachhaltigkeitsfaktoren sowie die Festlegung von unzulässigen Vermögensgegenständen (Ausschlusslisten) erfolgt grundsätzlich durch das ESG-Committee. 
Relevante Nachhaltigkeitsfaktoren und Informationen, welche herangezogen werden sind u.a. ESG-Ratings, Informationen zu kontroversen Waffen, Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umweltthemen und zur Korruptionsprävention (UN Global Compact). Auf Basis dieser Informationen werden für die verschiedenen Asset Klassen Ausschlusslisten und Schwellenwerte für zulässige Nachhaltigkeitsrisiken und entsprechende Kontroversen definiert.

Aus der Kombination der vorgenannten grundsätzlichen und individuellen Vorgaben hat die Gesellschaft einen umfangreichen Filterkatalog entwickelt, welcher auf die getätigten Investitionen angewendet wird. Durch den konsequenten Ausschluss von negativ bewerteten Titeln sowie einer Würdigung von Nachhaltigkeitsfaktoren wird das zulässige Investmentuniversum definiert und Investitionen in Titel mit hohem Nachhaltigkeitsrisiko verhindert oder begrenzt bzw. die Allokationsschwerpunkte auf nachhaltige Investitionen gelegt.
Die Bewertung der sozialen und ökologischen Merkmale der Investitionen basiert auf Informationen von spezialisierten externen Datenanbietern, wie bspw. Sustainalytics und ISS-ESG, sowie auf eigenen Analysen, die von internen Analysten durchgeführt wird.
Die Vorgaben werden in den im Investmentprozess genutzten Tools integriert, welche auch zur Überwachung der Restriktionen des Anlageuniversums verwendet werden. Die Zusammensetzung des Portfolios sowie die ESG-Scores, Ausschlüsse und sonstiger Nachhaltigkeitsfaktoren der zugrundeliegenden Vermögenswerte werden sowohl bei der Investitionsentscheidung als auch kontinuierlich überprüft. Halbjährlich wird eine vollständige Überprüfung der getätigten Investitionen auf Einhaltung der festgesetzten Nachhaltigkeitsfaktoren mit Unterstützung externer Datenanbieter durchgeführt.
Die Datenanbieter informieren zusätzlich zu den bezogenen Rohdaten regelmäßig per E-Mail über Veränderungen der Nachhaltigkeitsfaktoren, vor allem der ESG-Scores von Emittenten.
Nur ein minimaler Anteil der Informationen wird im Falle der fehlenden Daten geschätzt. Für diesen Fall wird eine interne Analyse durchgeführt und im Rahmen des ESG Committees besprochen. Die Gesellschaft strebt bei Unklarheiten oder fehlenden Informationen einen aktiven Austausch mit den Datenprovidern an.
Die Gesellschaft hat Nachhaltigkeitsfaktoren auch in den Engagement Prozess integriert und nimmt so Einfluss auf die Unternehmensführung sowie die Ausrichtung der investierten Unternehmen. Bei der Stimmrechtsausübung werden die in der Anlagestrategie festgelegten Ziele verfolgt und bei Beschlussvorschlägen für Hauptversammlungen eingebracht. Für die Analyse der Unterlagen für die Hauptversammlungen wird ebenfalls auf externe und spezialisierte Datenanbieter (bspw. ISS-ESG) zurückgegriffen, um Nachhaltigkeitsfaktoren in das Abstimmungsverhalten mit einfließen zu lassen. Die Mitwirkungspolitik (Engagement Policy) der Gesellschaft ist unter https://www.ampega.de/fileadmin/mediapool/Aktuelle_Daten/Mitwirkungspolitik_2021.pdf
zu finden.

Währung

Währung
% des Fondsvol.
USD
48,23
EUR
19,23
CAD
10,43
GBP
6,26
CHF
4,97
AUD
4,27
HKD
1,87
Stand: 30.06.2021

Fondsmanagerkommentare

Der Berichtsmonat Juni war von einer starken Aufwärtsbewegung geprägt, die nur kurzzeitig, gegen Ende der zweiten Handelswoche, unterbrochen wurde. Das verdeutlichte beispielsweise der Verlauf des deutschen Aktienindex DAX, der zum Monatsende beinahe an sein Jahreshoch von Anfang März, auf Schlusskursbetrachtung, anknüpfen konnte. Medial präsent waren, wie auch im Vormonat, der Handelsstreit zwischen den USA und China und der Konflikt der USA mit dem Iran und der am Monatsende stattfindende G20 Gipfel. Auch die Ankündigung der EZB Notfalls weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen vornehmen zu wollen sorgte für Aufsehen. Auf Monatssicht stellten sich die internationalen Aktienindizes durchwegs positiv dar: Der EuroSTOXX 50 schloss mit 5,89 %, der Deutsche Aktienindex DAX stieg um 5,73 % und der Japanische Aktienindex Nikkei 225 stieg um 3,28 %. In Übersee stieg der S&P 500 um 6,89 % in USD. Der MSCI World in EUR verzeichnete eine Veränderung von 4,17 %, der MSCI World USD stieg um 6,46 %. Die Anleihenmärkte zeigten folgendes Bild: der iBoxx Euro Sovereigns Eurozone Performance Index stieg um 2,29 %, der Deutsche Rentenindex REX stieg um 0,35 %, der Barclays Multiverse TR Index Unhedged EUR stieg um 0,09 %. Blickt man auf die Devisenmärkte, stellten sich diese wie folgt dar: die europäische Gemeinschaftswährung wertete gegenüber dem US-Dollar mit 2,11 % auf, gegenüber dem Schweizer Franken wertete sie mit -0,93 % ab und gegenüber dem Japanischen Yen mit 1,31 % auf.

Das ARTS Handelssystem für den C-QUADRAT ARTS Total Return Special beließ die Aktienquote im Berichtsmonat bei rund 75 %. Auf Portfolioebene kam es aktienseitig zum Aufbau von Positionen mit Ausrichtung auf Schweizer Papiere, abgebaut wurden hingegen globale Telekommunikationsdienste. Im Monat Juni konnte eine positive Wertentwicklung von 1,39 % realisiert werden.

Hinweise

Button1