Zum Hauptinhalt springen

BAGUS Global Balanced I (a)

Der BAGUS Global Balanced Fonds ist ein vermögensverwaltender Dachfonds. Er investiert vorwiegend in Aktien- und Anleihenfonds. Die weltweite Ausrichtung des Portfolios kommt durch die eingesetzten, global…

Der BAGUS Global Balanced Fonds ist ein vermögensverwaltender Dachfonds. Er investiert vorwiegend in Aktien- und Anleihenfonds. Die weltweite Ausrichtung des Portfolios kommt durch die eingesetzten, global investierenden Fonds zum Ausdruck. Diese werden in der Regel durch Fonds mit regionalem oder thematischem Bezug ergänzt. Die Fondsauswahl erfolgt neben den quantitativen vor allem nach qualitativen Kriterien. Besonderer Wert wird auf die Person des Fondsmanagers und die Stringenz des Investmentansatzes gelegt. Im Portfolio werden verschiedene Fonds mit unterschiedlichen Investmentstilen kombiniert. Die Gewichtungen der Fonds sollen dabei je nach Marktphase und Sicht des Anlageberaters variieren.

Dashboard

Anteilsklassen >

Fondsdaten

ISIN
DE000A2N68V2
Ertragsverwendung
Ausschüttung
Auflagedatum
11.12.2019
Manager
Ampega Investment GmbH
Berater
NFS Financial Service GmbH
Ausgabeaufschlag
Verwaltungsvergütung
0,90 %
Verwahrstellenvergütung
0,050%
Total Expense Ratio (TER)
1,64%
Währung
EUR
Geschäftsjahr
1.12. - 30.11.
Vertriebszulassungen
DE

Wertentwicklung

Stand: 19.05.2022

Fondspreise

Ausgabepreis
106,32  €
Rücknahmepreis
106,32  €
Volumen Anteilklasse
5,34 Mio.  €
Bewertungstägliche Kapitalbeteiligungsquote
49,7600
Stand: 20.05.2022

Chance-Risiko-Profil

4

Größte Positionen

Wertpapier
% des Fondsvol.
Squad Capital - Squad Makro-I
5,26
Heptagon Fund PLC - Kopernik Global All-Cap Equity
5,11
GS&P - Deutsche Aktien Total Return
5,07
Dodge&Cox Worldwide Global Stock Fund Cl. A
5,00
Sonstige
68,38
Kasse
11,19
Stand: 29.04.2022

Ländergewichtung

Stand: 29.04.2022

Branchenaufteilung

Stand: 29.04.2022

Fondsmanagerkommentare

Die US-Börse erlebte einen der schlechtesten Monate der letzten Jahre (S&P 500 - 8,8%). Für die Technologiebörse Nasdaq war es sogar der schlechteste seit der
Finanzkrise im Oktober 2008 (-13,3% im April und bereits -21,2% seit Jahresanfang). Aus europäischer Sicht linderte zumindest der starke US-Dollar (+5%) den Kurssturz. Gründe waren im Wesentlichen die weiter hohen Inflationsraten und die mit Verzögerung vorgenommene geldpolitische Antwort der US-Notenbank, aber auch verstärkte Konjunktursorgen unter anderem wegen neuerlicher Lockdowns in China. Dagegen nahmen sich die Kursrückgänge europäischer Aktien geradezu bescheiden aus (DAX -2,2% und EuroStoxx 50 -2,8%).
Anleihen mussten den vierten Monat in Folge Kursrückgänge hinnehmen. Der Barclays Global Aggregate verzeichnete im April auf Dollar-Basis mit -5,5% (inzwischen -11,3% seit Jahresanfang!) ebenfalls einen der stärksten Einbrüche seiner Geschichte. Doch auch die Renditen deutscher und europäischer Anleihen stiegen, wobei sich die Spreads ausweiteten, was sich in der unterschiedlichen Höhe der Kursrückgängen widerspiegelt (RexP -1,5% und iBoxx Eurozone -3,7%

Der BAGUS Global Balanced Fonds konnte sich diesen Entwicklungen natürlich nicht entziehen und verzeichnete eine negative Wertentwicklung. Die gegenwärtigen Risiken für die Kapitalmärkte erscheinen gewaltig und vielfältig: der Krieg in der Ukraine und die sich verhärtenden Fronten auch zwischen Russland und dem Westen, die drohende Nahrungsmittelkrise und Rohstoffengpässe befeuern die ohnehin hohen Inflationsraten weiter, das erneute Reißen bedeutender Lieferketten durch die verfehlte Covid Strategie der Chinesen und vieles mehr. Allerdings liefern Unternehmen gerade hierzulande sehr solide Ergebnisse ab und auch in den USA gibt es neben spektakulären Fehlschlägen im Technologiebereich auch zahlreiche Unternehmen, die über Erwartung abliefern. Hinzu kommt, dass die chinesische Regierung vermutlich nach einer gesichtswahrenden Änderung ihrer Null Covid Strategie ein immenses Konjunkturpaket schnüren dürfte, um die entstandene Wachstumsdelle auszugleichen.
Aus antizyklischer Sicht für die weitere Börsenentwicklung positiv zu werten ist die stark gedrückte Stimmung der Anleger.

Hinweise

Button1