Zum Hauptinhalt springen

BAGUS Global Balanced I (a)

Der BAGUS Global Balanced Fonds ist ein vermögensverwaltender Dachfonds. Er investiert vorwiegend in Aktien- und Anleihenfonds. Die weltweite Ausrichtung des Portfolios kommt durch die eingesetzten, global…

Der BAGUS Global Balanced Fonds ist ein vermögensverwaltender Dachfonds. Er investiert vorwiegend in Aktien- und Anleihenfonds. Die weltweite Ausrichtung des Portfolios kommt durch die eingesetzten, global investierenden Fonds zum Ausdruck. Diese werden in der Regel durch Fonds mit regionalem oder thematischem Bezug ergänzt. Die Fondsauswahl erfolgt neben den quantitativen vor allem nach qualitativen Kriterien. Besonderer Wert wird auf die Person des Fondsmanagers und die Stringenz des Investmentansatzes gelegt. Im Portfolio werden verschiedene Fonds mit unterschiedlichen Investmentstilen kombiniert. Die Gewichtungen der Fonds sollen dabei je nach Marktphase und Sicht des Anlageberaters variieren.

Dashboard

Anteilsklassen >

Fondsdaten

ISIN
DE000A2N68V2
Ertragsverwendung
Ausschüttung
Auflagedatum
11.12.2019
Manager
Ampega Investment GmbH
Berater
NFS Financial Service GmbH
Ausgabeaufschlag
Verwaltungsvergütung
0,600%
Verwahrstellenvergütung
0,050%
Total Expense Ratio (TER)
1,69%
Währung
EUR
Geschäftsjahr
1.12. - 30.11.
Vertriebszulassungen
DE

Wertentwicklung

Stand: 25.10.2021

Fondspreise

Ausgabepreis
116,55  €
Rücknahmepreis
116,55  €
Volumen Anteilklasse
5,05 Mio.  €
Bewertungstägliche Kapitalbeteiligungsquote
53,5400
Stand: 25.10.2021

Chance-Risiko-Profil

4

Größte Positionen

Wertpapier
% des Fondsvol.
GS&P - Deutsche Aktien Total Return
4,89
Nomura Real Return Fonds
4,88
Squad Capital - Squad Makro-I
4,83
Fidecum-Contrarian Value Euroland C
4,74
Sonstige
74,13
Kasse
6,53
Stand: 30.09.2021

Ländergewichtung

Stand: 30.09.2021

Branchenaufteilung

Stand: 30.09.2021

Fondsmanagerkommentare

Im September vergrößerten sich die Sorgen der Börsianer. Neuerliche Lockdowns in Asien und Lieferengpässe vor allem bei den so wichtigen Halbleitern nährten Zweifel
an der weiteren Fortsetzung der wirtschaftlichen Erholung. Sorgen um eine sich abkühlende Konjunktur in China im Zuge der Auswirkungen der Evergrande Pleite
taten ihr Übriges. Und zudem kamen immer weiter steigende Inflationszahlen hinzu. Speziell in den USA stiegen die Zinsen, was zu Kursverlusten bei Anleihen führte
(Barclays Global Aggregate Bond Index -1,8% in USD, RexP -1,0%), gleichzeitig aber auch den Dollar stärkte (+2,0%).
Diese Gemengelage drückte auf die Aktienkurse. Deutsche und europäische Aktien verloren im Schnitt rund 3,5%. Die US-Pendants traf es noch stärker, da sie aufgrund
der vielfach höheren Bewertungen sensibler auf Zinsanstiege reagieren (S&P 500 -4,8% in USD, Nasdaq -5,3% in USD). In Euro gerechnet hat die USA dennoch
Europa outperformed. Der BAGUS Global Balanced Fonds konnte sich diesen Entwicklungen nicht entziehen, wenngleich die erste negative Monatsperformance des Jahres im
Vergleich zum Markt moderat ausgefallen ist. Kurzfristig dürften die Börsen von sich eintrübenden Konjunkturaussichten geprägt sein. Mutmaßlich sollte damit auch eine nachlassende Gewinndynamik der Unternehmen einhergehen. Da gleichzeitig auch die steigenden Inflationsraten weiter hoch bleiben sollten, dürfte eine Verschnaufpause an den Börsen nicht verwundern, zumal sie seit nunmehr 18 Monaten eigentlich nur eine Richtung kennen. Mittelfristig bleibt jedoch der Anlagenotstand aber weiterhin bestehen, auch wenn die Notenbanken ihre zusätzlichen Schüttungen an Liquidität zukünftig einschränken. Sachanlagen wie Aktien sind dabei gegenüber den meisten anderen Anlageformen im Vorteil, deren Bewertungen zum Teil erheblich höher sind.

Hinweise

Button1