Zum Hauptinhalt springen

HQAM European Equities I (t)

Der HQAM European Equities investiert in europäische Aktien und hat das Ziel, eine möglichst hohe risikoadjustierte Performance zu erreichen. DerHQAM European Equities investiert vorrangig in…

Der HQAM European Equities investiert in europäische Aktien und hat das Ziel, eine möglichst hohe risikoadjustierte Performance zu erreichen. DerHQAM European Equities investiert vorrangig in hochkapitalisierte Unternehmen aus dem europäischen Raum. Die Bewertung der relativen Attraktivitätder Aktien erfolgt anhand von Renditeprognosen auf Basis eines regelgebundenen Auswahlprozesses. Die Steuerung des Risikos wird im Rahmender Portfoliooptimierung vorgenommen. Der Fonds investiert zu mindestens 51 Prozent branchenübergreifend in Aktien europäischer Unternehmen.Bis zu 49 Prozent können in Geldmarktinstrumente und Bankguthaben investiert werden. Derivate dürfen zum Zwecke der Absicherung, der effizientenPortfoliosteuerung und der Erzielung von Zusatzerträgen eingesetzt werden.Das Fondsmanagement entscheidet nach eigenem Ermessen aktiv über die Auswahl der Vermögensgegenstände und orientiert sich nicht an einerBenchmark. Die Gesellschaft kann die Anlagepolitik des Fonds innerhalb des gesetzlich und vertraglich zulässigen Anlagespektrums und damit ohneÄnderung der Anlagebedingungen und deren Genehmigung durch die BaFin ändern.Die Erträge verbleiben im Fonds und erhöhen den Wert der Anteile.Die Anleger können von der Kapitalverwaltungsgesellschaft grundsätzlich börsentäglich die Rücknahme der Anteile verlangen. Die Kapitalverwaltungsgesellschaftkann jedoch die Rücknahme aussetzen, wenn außergewöhnliche Umstände dies unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen erforderlicherscheinen lassen.Empfehlung: Dieser Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren aus dem Fonds wiederzurückziehen wollen.

Dashboard

Anteilsklassen >

Fondsdaten

ISIN
DE000A2P36D2
Ertragsverwendung
Thesaurierung
Auflagedatum
15.12.2020
Manager
HQ Asset Management GmbH
Ausgabeaufschlag
0,00 %
Verwaltungsvergütung
0,39 %
Verwahrstellenvergütung
0,02 %
Total Expense Ratio (TER)
0,39 %
Währung
EUR
Geschäftsjahr
01.01. - 31.12
Vertriebszulassungen
DE

Fondspreise

Ausgabepreis
123,66  €
Rücknahmepreis
123,66  €
Volumen Anteilklasse
1,44 Mio.  €
Bewertungstägliche Kapitalbeteiligungsquote
0,0000
Stand: 25.10.2021

Chance-Risiko-Profil

6

Größte Positionen

Wertpapier
% des Fondsvol.
Nestle SA
3,86
ASML Holding NV
3,54
AstraZeneca PLC
2,44
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton SE
2,30
Roche Holding AG GS
1,77
Oreal (L') SA
1,54
HSBC Holdings PLC
1,50
Sonstige
82,84
Kasse
0,21
Stand: 30.09.2021

Anlageklasse

Stand: 30.09.2021

Rating

Rating
% des Fondsvol.
A
1,77
BB
0,10
NR
97,92
Kasse
0,21
Stand: 30.09.2021

Ländergewichtung

Stand: 30.09.2021

Branchenaufteilung

Stand: 30.09.2021

Kennzahlen

2,09
Sharpe Ratio
11,88%
Volatilität
Stand: 30.09.2021

Währung

Währung
% des Fondsvol.
EUR
48,31
GBP
17,66
CHF
14,31
SEK
10,16
DKK
6,69
NOK
2,85
USD
0,02
Stand: 30.09.2021

Fondsmanagerkommentare

Der HQAM European Equities war im September voll investiert und konnte sich daher dem Abwärtstrend an den europäischen Börsen, die erstmals seit sieben Monaten Kursverluste verzeichneten, nicht entziehen. Auf die Stimmung der Marktteilnehmer drückte dabei insbesondere die Krise um den hochverschuldeten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande. Außerdem beherrschten die Themen Inflation und Straffung der Geldpolitik die Diskussion an den Märkten. So signalisierte die US-Notenbank Federal Reserve (Fed), dass die Anleihekäufe, beschlossen im vergangenen Jahr auf dem Höhepunkt der Coronakrise zur Liquiditätsverbesserung der Finanzmärkte, demnächst zurückgefahren werden könnten. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) kündigte eine leichte Drosselung ihres Programms zum Ankauf von Anleihen an. Die Fed senkte außerdem ihre Prognose für das US-Wirtschaftswachstum in diesem Jahr von einem Plus von 7,0% auf nur noch 5,9% und begründete dies mit der zuletzt wieder beschleunigten Ausbreitung der Delta-Coronavirus-Variante.

An den Rohstoffmärkten stieg Öl der Sorte Brent im September um 10,3% und notierte zeitweise über 80 US-Dollar. Das nährte die Inflationssorgen an den Märkten, verhalf den Energieunternehmen im Portfolio aber zu deutlichen Kurszuwächsen. Lundin Energy (+24%), Equinor (+20,5%), Royal Dutch Shell (+15,6%) und BP (+14,6%) zählten zu den Gewinnern im Fonds. Zu den Verlierern im September zählten dagegen vor allem Unternehmen aus dem Grundstoffsektor sowie Versorger und Technologieunternehmen. Häufig standen jene Werte unter Druck, die als Gewinner der Corona-Krise gelten. So büßten die Aktien der Online-Mode-Plattform Zalando 15,9% ein, der Kochboxenhersteller Hellofresh verlor 12,3% und der Online-Zahlungsdienstleister Ayden verzeichnete einen Kursrückgang von 11,7%."

Hinweise

Button1