Zum Hauptinhalt springen

Zantke Global Credit AMI S (a)

Der Fonds investiert überwiegend in globale Unternehmensanleihen. Hierbei können Wertpapiere mit einer Bonität unter Investment Grade und in Fremdwährung erworben werden. Die mittel- bis langfristig ausgelegte…

Der Fonds investiert überwiegend in globale Unternehmensanleihen. Hierbei können Wertpapiere mit einer Bonität unter Investment Grade und in Fremdwährung erworben werden. Die mittel- bis langfristig ausgelegte Anlagestrategie basiert schwerpunktmäßig auf einem Top Down Ansatz. Eine intensive Abwägung der Ertragschancen im Verhältnis zum eingegangenen Risiko stellt eine nachhaltige Performanceentwicklung in den Vordergrund.

Fondsdaten

ISIN
DE000A2PPHQ1
Ertragsverwendung
Ausschüttung
Auflagedatum
20.03.2020
Manager
Zantke & Cie. Asset Management GmbH
Ausgabeaufschlag
Verwaltungsvergütung
0,4700%
Verwahrstellenvergütung
0,0200%
Total Expense Ratio (TER)
0,53 %
Währung
EUR
Mindestanlage
5.000.000,00 EUR
Geschäftsjahr
01.01. - 31.12.
Vertriebszulassungen
DE
Rücknahmeabschlag
1,5 %

Wertentwicklung

Stand: 29.09.2022

Fondspreise

Ausgabepreis
103,22  €
Rücknahmepreis
103,22  €
Volumen Anteilklasse
63,05 Mio.  €
Bewertungstägliche Kapitalbeteiligungsquote
0,0000
Stand: 29.09.2022

Chance-Risiko-Profil

4

Auszeichnungen (aktueller Monat)

Es wurden keine Daten gefunden.

Größte Positionen

Wertpapier
% des Fondsvol.
APPLE INC 2.513% 08/2024
2,80
United Kingdom of Great Britai 0.75% 07/2023
2,72
KFW 9% 07/2024
2,51
ELECTRICITE DE FRANCE SA 5.625% 01/2080
2,45
AMGEN INC 1.65% 08/2028
2,34
HENKEL AG & CO KGAA 1.75% 11/2026
2,19
PINEWOOD FINANCE CO LTD 3.25% 09/2025
2,18
Sonstige
81,67
Kasse
1,13
Stand: 31.08.2022

Anlageklasse

Stand: 31.08.2022

Rating

Rating
% des Fondsvol.
AAA
7,59
AA
7,47
A
11,03
BBB
31,13
Sonstige
41,67
Kasse
1,13
Stand: 31.08.2022

Ländergewichtung

Stand: 31.08.2022

Branchenaufteilung

Es wurden keine Daten gefunden.

Kennzahlen

0,90
Sharpe Ratio
5,28%
Volatilität
Stand: 31.08.2022

Währung

Währung
% des Fondsvol.
USD
42,71
GBP
26,95
EUR
16,30
CAD
5,35
CHF
3,26
HUF
2,51
SGD
1,97
Stand: 31.08.2022

Fondsmanagerkommentare

Im Berichtsmonat August kletterten die Kapitalmarktzinsen auf beiden Seiten des Atlantiks stark nach oben. Beispielsweise zogen die Renditen im zehnjährigen Laufzeitenbereich bei US-Staatsanleihen um 54 Basispunkte (BP) auf 3,19 % und bei Bundesanleihen sogar um 72 BP auf 1,54 % an. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die vorläufigen Verbraucherpreise stiegen im August in Deutschland um  7,9 %  und in der Eurozone sogar um 9,1 %. Eine Entspannung des Inflationsproblems ist in der Eurozone aufgrund des weiteren Verfalls der Gemeinschaftswährung gegenüber dem USD unter die Parität, explodierenden Produzentenpreisen (in Deutschland zuletzt +37,2 %) sowie  den enormen Gas- und Strompreisanstiegen sehr unwahrscheinlich. In den USA kamen die zuletzt veröffentlichten Verbraucherpreise im Juli immerhin leicht auf 8,5 % (Vormonat 9,1 %) zurück, was darauf hindeutet, dass der Hochpunkt der Inflation zumindest in Sichtweite oder möglicherweise sogar bereits überschritten wurde. Dennoch bestätigte der Fed-Chef Powell auf der wichtigen Notenbankkonferenz in Jackson Hole die hohe Inflation weiterhin mit aller Härte bekämpfen zu wollen. Viele Anleger hofften aufgrund zunehmender Rezessionsängste auf Hinweise, dass das Tempo bei den Leitzinserhöhungen nachlässt und die Weichen für das kommende Jahr langsam auf eine Lockerung der geldpolitschen Rahmenbedingungen gestellt werden. Ein Trugschluss, denn laut Powell ist zur Wiederherstellung der Preisstabilität wahrscheinlich für einige Zeit die Beibehaltung eines restriktiveren Kurses erforderlich. Entsprechend groß fiel die Enttäuschung an den Aktienmärkten aus, obwohl der Großteil der Unternehmen weiterhin solide und besser als erwartete Ergebnisse berichtete. Im August gaben beispielsweise der MSCI World Index in USD um -4,14 % (in Euro -2,77 %) und der Euro Stoxx 50 um -5,09 % nach. Euro Investment Grade Unternehmensanleihen (ER00) entwickelten sich mit einer Peformance von -4,25 % ebenfalls sehr negativ. Globale Investment Grade Unternehmensanleihen gaben in lokaler Währung auch deutlich um -3,13 % (in Euro -2,35 %) nach. Euro High Yield Anleihen waren gemessen an der Spreadeinengung (-29 BP) einer der Sweet Spots am Anleihenmarkt, gaben aufgrund des generellen Zinsanstiegs dennoch um -1,25 % nach.

Die wirtschaftlichen und politischen Risiken haben unserer Ansicht v. a. in der Eurozone zugenommen, da neben dem sich weiter zuspitzenden Inflationsproblem der Industrie bei Gas-, Energie- und Stromrationierungen im Winter hohe Produktionsausfälle drohen. Auch in den USA dürfte die geplante weitere Straffung der Geldpolitik, der sehr starke USD und die zahlreichen globalen Probleme zunehmend die Konjunktur belasten. Zudem könnten die rechts-konservativen und EU-kritischen Parteien bei den Neuwahlen in Italien die Mehrheit im Parlament erlangen. Die Renditen von zehnjährigen italienischen Staatsanleihen liegen nach dem jüngsten Renditeanstieg bereits nur noch knapp unter der wichtigen 4-Prozentmarke. Die Gefahr für eine neue Staatskrise in Italien bleibt daher hoch. Darüber hinaus erreichten die geopolitischen Spannungen zwischen den USA, China und Taiwan einen neuen Höhepunkt, da China auf den Staatsbesuch von Nancy Pelosi mit umfangreichen Militärübungen und Truppenaufmärschen auf dem Festland reagierte. Die EZB hat in diesem schwierigen Umfeld nur wenig Handlungsspielraum. Trotz vermehrt hawkisheren Stimmen aus dem Direktorium, dürfte die EZB daher weiter den Stil einer italienischen Geldpolitik der 70er Jahre verfolgen, um die gigantischen Schuldenberge der EU, ihrer Nationalstaaten und Institutionen wieder beherrschbar zu machen und den angesichts der Zinsfalle wohl früher oder später unvermeidbaren Kollaps abzuwenden. Der Kreislauf von Schulden, Inflation und Euroschwäche dürfte im Euroraum damit weiter intakt bleiben. Wir bleiben in den langen Laufzeitenbereichen weiterhin zurückhaltend und somit bei einer deutlich kürzeren Duration gegenüber dem Vergleichsindex.

Renten-Kennzahlen

Ø -Rendite
6,65%
Duration (Jahre)
3,17
Modified Duration
3,04
Ø -Rating
BBB
Stand: 31.08.2022

Restlaufzeit

Laufzeit
% des Fondsvol.
0 bis 3 Jahre
39,32
3 bis 5 Jahre
24,45
5 bis 7 Jahre
10,08
7 bis 10 Jahre
7,48
10+ Jahre
17,54
Kasse
1,13
Stand: 31.08.2022

Hinweise

Mehr lesen